Handel mit Kryptowährungen 

Wie handelt man Kryptowährungen richtig?

Ein Geheimrezept für das erfolgreiche Handeln mit Kryptowährungen gibt es nicht, aber für Anfänger gibt es viele wertvolle Tipps. Der erste und wichtigste Schritt ist das Einlesen und Verstehen der Technologie hinter den Kryptowährungen. Kryptopedia bietet hier ausführliche Informationen zu den meisten Coins.

Unserer Tipps beinhalten Schritte, die absolviert werden müssen, um mit dem ersten Handel mit einer Kryptowährung zu starten.

Bevor mit dem ersten Handel begonnen wird, wird ein sogenannter Wallet benötigt. Er ist wie eine Art Bankkonto, nur dass keine Kaptialsummen oder Zentralbankguthaben für eine Geldanlage verbucht werden, sondern Kryptowährung. Im Internet sind viele Anbieter von Wallets zu finden, die das für die Kryptowährung passende Wallet anbieten. Zu finden sind aber nicht nur Wallets, sonder auch Offline-Wallet.

Dieses System gilt als sehr sicher. Durch einen Wallet erhalten Sie den öffentlichen Schlüssel, der bei der Kryptowährung als Empfängeradresse dient. Wenn ein Wallet gefunden wurde, können die am Markt angebotenen Cryptocoin Börsen verglichen werden. Unterschiede sind vor allem in der Benutzerfreundlichkeit und Anzahl der Kryptowährungen zu finden.

Vorstellungen der wichtigsten Coins:

Die wichtigsten Kryptowährungen sind Bitcoin, Ethereum und Ripple.

  1. Bitcoin war die erste Kryptowährung, die auch heute noch sehr beliebt ist. Bereits seit 2009 existiert diese Währung auf dem Markt. In den vergangenen zwei Jahren hat die Währung einen wahrhaften Höhenflug erlebt. Sie sind eine gute Alternative zum klassischen Banksystem. Für viele Menschen dienen Bitcoins aber nicht nur als Zahlungsverkehr, sondern viel mehr werden sie zum Handeln verwendet.
  2. Neben Bitcoins sind auch Ethereums sehr beliebt. Die Bezeichnung Ethereum betitelt vor allem eine Plattform. Über sie können Token generiert werden. Die Währung der Plattform wird als Ether oder Ether Classic bezeichnet. Die diese digitale Währung wurde 2013 geschaffen.
  3. Ripple gehört ebenfalls zu den bekanntesten Kryptowährungen. Diese Kryptowährung unterscheidet sich darin, dass das Unternehmen Ripple eine eigene Kryptowährung auf den Markt gebracht hat.

Welche „Geheimtipps“ werden gehandelt?

Ein Geheimtipp für das Handeln und Nutzen von Kryptowährung ist Dash. In den letzten Monaten ist die Kapitalisierung der Kryptowährung deutlich angestiegen. Dadurch kann man erkennen, wie gefragt diese digitale Zahlungsform ist und wie bis heute das Interesse der anderen Trader oder Käufer gestiegen ist. Das trifft nicht nur auf Bitcoins zu, sondern auch auch Ethereum oder Dash. Gerade Dash könnte möglicherweise einer dieser Gehimtipps sein. Denn der Dash Kurs ist gerade sehr niedrig. Dennoch sehen viele Experten langfristig einen starken Anstieg aufgrund der jetzt schon ausgefeilten Technologie hinter der digitalen Währung.

Dash Kurse

Wo kann man digitale Währungen kaufen?

Anleger haben die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Kryptowährungen zu kaufen. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass es sich um einen namenhaften Anbieter handelt.

CFD-Broker oder Europäische Krypto-Börsen haben wesentlich höhere Sicherheitsstandards, wie zum Beispiel asiatische Anbieter. Um eine echte Kryptowährung zu kaufen, wird ein Wallet benötigt.

Handel mit Optionen auf Trading Plattformen

Die Entwicklung der Kryptowährung geht immer weiter voran. Während Bitcoins und Ethereum noch vor wenigen Jahren nur als digitales Zahlungsmittel verwendet wurden, können sie heute über verschiedene Plattformen gehandelt werden.

Der Grund für die Euphorie liegt daran, dass Anleger, die vor Jahren für einige hundert Euros Bitcoins gekauft hatten, wurden fast über Nacht zum Millionär. Anleger, die an der Wertentwicklung der Kryptowährungen ebenfalls teilhaben möchten, können über einen CFD Broker mit unterschiedlichen digitalen Währungen handeln.

Ein CFD ist wie eine Art Wertpapier. Über eine Plattform ist das Kaufen und Handeln sehr einfach. Viele Anbieter bieten ein Demokonto, an denen Anfänger eigene Strategien testen können. Bevor mit dem Kaufen oder Handeln begonnen werden kann, muss Geld auf das Mitgliedskonto eingezahlt werden. Es kann nur mit dem Geld gehandelt werden, dass mithilfe der unterschiedlichsten Zahlungsmethoden auf das eigene Mitgliedskonto eingezahlt wurde.

Handel auf Etoro

Viele Broker verlangen einige Gebühren für die Nutzung der Handelssoftwäre. Ein großer Vorteil ist, dass jeder Käufer oder Trader einen Broker individuell auswählen kann. Wenn über eine Handelssoftware oder Trading Plattformen gehandelt werden soll, ist es sehr vorteilhaft, wenn bereits Vorkenntnisse vorhanden sind.

Die Plattform sollte natürlich auch immer danach ausgewählt werden, ob der Broker die gewünschte Kryptowährung bietet. Viele Plattformen sind sehr übersichtlich gestaltet. Bei einigen Plattformen kann man sich kostenlos anmelden. Hier können die unterschiedlichsten Kryptowährungen wie Ripple gekauft werden. Eine derartige Plattform reicht vor allem für Anfänger und Buy-and-Hold-Anleger aus.

Fazit: Kryptowährungen sind ein interessantes Investment

Aufgrund der großen Auswahl an Plattform Modellen, findet jeder Käufer von Bitcoins den richtigen Anbieter. Wenn Bitcoins oder Dashs gekauft werden sollen, dann ist ein CFD Broker am besten geeignet.

Neulingen ist für das Krypto-Trading als erstes die Wahl einer Kryptocoin-Börse anzuraten, damit die ersten Erfahrungen mit dem Handel von Kryptowährungen gesammelt werden können. Wenn die Kryptowährung nicht direkt wieder verkauft, sondern längerfristig angelegt werden soll, sind Coinbörsen optimal geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *